Sachvortrag

 

Mit Beschluss des Gemeinderates vom 26.05.2020 erfolgte der Einstieg in das Breitbandförderverfahren „Bayerische Gigabit-Richtlinie“.

So wurden bereits die Förderschritte 1 und 2, die Bestandsaufnahme und das Markterkundungsverfahren, erfolgreich abgeschossen.

 

Das Beratungsbüro „Bayerische Breitbandberatung Bayern GmbH“ hat ein Konzept zum Aufbau eines gigabitfähigen Breitbandnetzes erarbeitet, welches dem Marktgemeinderat von Hr. Rößner vorgestellt wird.

 

Die erwarteten Kosten von ca. 7.000 €/Anschluss belaufen sich bei 276 Adressen auf insgesamt ca. 1.932.000 €. Der Zuschuss beträgt ca. 75 % zzgl. der Härtefallregelung in Höhe von 70.000 €.

 


Beschlussvorschlag

 

Die Verwaltung empfiehlt den sukzessiven Ausbau des Breitbandnetzes in der Gemeinde und die Fortführung des Breitbandförderverfahrens gemäß dem vom Beratungsbüro erarbeiteten Konzept. Der Eigenanteil des Marktes Titting liegt demnach bei rund 482.000 €.

 

Beschluss

 

Der Marktgemeinderat stimmt dem Vorschlag zu.