Sachvortrag

 

Für die Sanierung des Garten- und Pfahlweges, sowie für die Erstellung einer Parkfläche gegenüberliegend dem Feuerwehrhaus wurde bei der bereits vor Ort tätigen Fa. Schulz ein Angebot abgefragt. Bei einem Ortstermin wurde eine Straßenbreite von 3,50 m festgelegt.

 

Im Bereich des Gartenwegs soll die vorhandene Querneigung Richtung Süden beibehalten werden. Die Entwässerung erfolgt von der Eichstätter Straße bis einschließlich Haus-Nr. 3 über eine Rinne mit Anschluss an den Mischwasserkanal. Auf Grund der Längsneigung wird es hier ggf. erforderlich werden zusätzlich zum Bestand einen neuen Sinkkasten anzuordnen. Im Bereich der Haus-Nr. 4 und 5 erfolgt die Entwässerung in die Grünflächen.

 

Für den Pfahlweg wird für die Querneigung ein Dachprofil geplant, sodass die Entwässerung in die Randgrünstreifen ohne Rinne erfolgen kann. Für die Wiederherstellung der Asphaltdecke werden die Anwohner Haus-Nr. 18 und 22 an den Kosten anteilsmäßig über die Fläche beteiligt, um die privaten Erschließungsmaßnahmen im öffentlichen Bereich abzuschließen.

 

Im Bereich des Flurstücks 95/6 wird ein Teilbereich als Parkfläche mit Betonsteinen befestigt, der Restbereich soll als Grünfläche angelegt werden.

 

Für die Maßnahmen ergibt sich eine Angebotssumme von 95.692,66€, die sich wie folgt aufteilt: Gartenweg 31.685,30€, Pfahlweg 38.864,40€ und Parkplatz Feuerwehrhaus 9.864,30€

 


Beschlussvorschlag

 

Die Verwaltung schlägt dem Marktgemeinderat vor, der Fa. Richard Schulz, Neuburg den Auftrag für die Sanierung des Garten- und Pfahlwegs sowie die Erstellung eines Parkplatzes vor dem Feuerwehrhaus zum Angebotspreis von 95.692,66 € zu erteilen. Diese ist bereits für die Hauptarbeiten der DE Petersbuch von der Teilnehmergemeinschaft beauftragt. Das Angebot entspricht den aktuell marktüblichen Konditionen.

 

Beschluss

 

Der Marktgemeinderat stimmt dem Vorschlag zu. Die Pflasterarbeiten am Parkplatz gegenüber dem Feuerwehrhaus sollen freiwillige Helfer der Feuerwehr Petersbuch – Heiligenkreuz übernehmen.